Die Bedeutung von Firmenzielen für die Produktivität der Mitarbeiter

Die Vermittlung der primären Ziele des Unternehmens an die Führungskräfte ist von zentraler Bedeutung, um diese in die Realität umzusetzen. Denn nicht nur die fachlichen Fähigkeiten der Mitarbeiter sind entscheidend für die Produktivität eines Unternehmens, sondern auch deren Motivation und Leidenschaft für die täglichen Aufgaben.
Ein Großteil der Angestellten in Unternehmen ist über die übergeordneten Ziele ihres Arbeitgebers kaum informiert. Das belegen Umfragen. In diesem Punkt sind die Führungsetagen gefordert. Ein möglicher Weg für die Mitarbeiter ist dabei das Setzen von Zwischenzielen, um damit für die langfristigen Ziele des gesamten Unternehmens zu begeistern.



Die Chance, die es zu nutzen gilt


Die Übermittlung der Ziele eines Unternehmens an die Angestellten geht oft mit einer Reihe von positiven Entwicklungen einher. Dadurch, dass die Mitarbeiter wissen, für was sie morgens aufstehen, steigt die Leistungsbereitschaft zum Teil enorm. Des Weiteren ist häufig ein verstärkter Teamgedanke zu erkennen, da sich die Angestellten untereinander als Partner auf dem Weg zu einem gemeinsamen Ziel anerkennen. Das Ritualisieren von regelmäßigen Absprachen über die übergeordneten Ziele der jeweiligen Firma ist dementsprechend ein bedeutsamer Faktor für die Produktivität des gesamten Unternehmens.

Mögliche Folgen


Wer die fehlende Kenntnis der Führungskräfte in Bezug auf das übergeordnete Ziel des Unternehmens akzeptiert, muss mit negativen Auswirkungen rechnen. Wissenschaftler und Forscher sind sich einig, dass sowohl Geld als auch Druck nur über kurze Zeiträume für einen Motivationsschub bzw. erhöhte Produktivität sorgen. Die fehlende Kenntnis und Passion der Führungskräfte bezüglich der Ziele und der Firmenphilosophie mündet deshalb oft in einer wenig erfolgreichen Zukunft.

Nützliche Hinweise für die Umsetzung


Die Führungskräfte fungieren als eine Art Vorbild für die Mitarbeiter. Aus diesem Grund ist es essenziell, dass die leitenden Kräfte einer Firma mit gutem Beispiel vorangehen können, Die Vermittlung der primären Ziele des Unternehmens an die Führungskräfte ist von zentraler Bedeutung, um diese in die Realität umzusetzen. Denn nicht nur die fachlichen Fähigkeiten der Mitarbeiter sind entscheidend für die Produktivität eines Unternehmens, sondern auch deren Motivation und Leidenschaft für die täglichen Aufgaben.
Ein Großteil der Angestellten in Unternehmen ist über die übergeordneten Ziele ihres Arbeitgebers kaum informiert. Das belegen Umfragen. In diesem Punkt sind die Führungsetagen gefordert. Ein möglicher Weg für die Mitarbeiter ist dabei das Setzen von Zwischenzielen, um damit für die langfristigen Ziele des gesamten Unternehmens zu begeistern.

Die Chance, die es zu nutzen gilt


Die Übermittlung der Ziele eines Unternehmens an die Angestellten geht oft mit einer Reihe von positiven Entwicklungen einher. Dadurch, dass die Mitarbeiter wissen, für was sie morgens aufstehen, steigt die Leistungsbereitschaft zum Teil enorm. Des Weiteren ist häufig ein verstärkter Teamgedanke zu erkennen, da sich die Angestellten untereinander als Partner auf dem Weg zu einem gemeinsamen Ziel anerkennen. Das Ritualisieren von regelmäßigen Absprachen über die übergeordneten Ziele der jeweiligen Firma ist dementsprechend ein bedeutsamer Faktor für die Produktivität des gesamten Unternehmens.

Mögliche Folgen


Wer die fehlende Kenntnis der Führungskräfte in Bezug auf das übergeordnete Ziel des Unternehmens akzeptiert, muss mit negativen Auswirkungen rechnen. Wissenschaftler und Forscher sind sich einig, dass sowohl Geld als auch Druck nur über kurze Zeiträume für einen Motivationsschub bzw. erhöhte Produktivität sorgen. Die fehlende Kenntnis und Passion der Führungskräfte bezüglich der Ziele und der Firmenphilosophie mündet deshalb oft in einer wenig erfolgreichen Zukunft.

Nützliche Hinweise für die Umsetzung


Die Führungskräfte fungieren als eine Art Vorbild für die Mitarbeiter. Aus diesem Grund ist es essenziell, dass die leitenden Kräfte einer Firma mit gutem Beispiel vorangehen können, wenn es darum geht, Begeisterung für die gesteckten Ziele des Unternehmens zu entwickeln.

Dabei bieten sich den Firmen verschieden Optionen, um dieses Vorhaben umsetzen zu können. So können zum Beispiel intensive Einzelgespräche mit den Führungskräften dazu genutzt werden, um die Visionen der Firma Schritt für Schritt zu vermitteln. Alternativ oder ergänzend können Vorträge für kleine oder große Gruppen von Führungskräften organisiert werden, in deren Rahmen dann die Zwischenziele anschaulich präsentiert werden können.

Abschließend lässt sich somit festhalten: Die Vermittlung der Ziele eines Unternehmens an die Führungskräfte sollte zu einem festen Ritual werden. Nur so lässt sich das Potenzial einer Firma komplett ausschöpfen.

Ich freue mich auf Ihre Projektanfragen.

Fordern Sie uns! Wir beraten Sie gerne.

Ihr Ralf Ströbele

Ralf Ströbele
Labels: ,

Related Posts

Produktivität 3033857789455289388

Dieses Blog durchsuchen

Like us

Thomas Ströbele
Thomas Ströbele
Ralf Ströbele
Ralf Ströbele
item