Kritische Schwachstelle WLAN - Sicherheitslücke in WPA2-Sicherheitsstandard entdeckt

Hechingen, 17.10.2017, 08:38 Uhr: Heute morgen das ganz große Thema in Presse, Funk und Fernsehen: Die Warnung vor einer Sicherheitslücke im Sicherheitsstandard WPA2, der eigentlich WLAN-Verbindungen absichern soll.


Wie z.B. heise.de meldet, haben Forscher mehrere kritische Schwachstelle entdeckt.


Wie aus verschiedenen Medienberichten hervorgeht, warnen diverse Sicherheitsforscher warnen, dass mittels der KRACK getauften Attacke Angreifer WPA2 aufbrechen, belauschen und manipulieren können.

Maßnahmen-Empfehlung des yourIT-Security-Teams:



Die WPA2-Verschlüsselung steht schon lange in der Kritik, nicht wirklich sicher zu sein. Daher raten wir seit einiger Zeit zu zusätzlichen Sicherheitsmaßnahmen und vor Allem zu regelmäßigen Firmware-Updates.
  1. Vorerst wenn möglich lieber auf WLAN-Verbindungen verzichten und auf Kabelverbindungen (LAN) zurückgreifen (nur falls machbar und praktikabel).
  2. WLAN-Router so konfigurieren, dass er automatisch nach Sicherheitspatches sucht . Falls Sie hierbei Hilfe benötigen, unterstützen wir Sie gerne.
  3. Weitere Meldungen von yourIT und anderer Medien verfolgen. Vielleicht die Gelegenheit, jetzt unseren Blog oder unseren Newsletter zu abonnieren?

Bis entsprechende Patches der Hersteller verfügbar sind, sollten Sie davon ausgehen, dass Dritte mitlesen können. Sie sollten daher bei der Übertragung von persönlichen und vertraulichen Informationen darauf achten, dass eine Extra-Verschlüsselung wie HTTPS zum Einsatz kommt. Alternativ kann auch der Einsatz eines VPNs helfen.

Achtung: Auch in anderen Bereichen Ihres Unternehmens-IT-Netzwerkes lauern dauernd Gefahren. Wir helfen Ihnen gerne dabei, diese Aufzuspüren, ein funktionierenses Patchmanagement zu etablieren und ein regelmäßiges Monitoring mit entsprechenden Reports einzurichten.

Übrigens: Das yourIT-ISMS ist ISO-27001-zertifiziert. Vergleichen Sie uns gerne mit dem Wettbewerb.

Hier der ursprüngliche Artikel auf heise.de.

Update [17.10.2017 18:30 Uhr]: Erste Patches sind verfügbar


Mittlerweile haben einige von der WPA2-Lücke KRACK betroffene Hersteller Stellungnahmen ond Patches veröffentlicht, die die Risiken abwehren.

Hier die aktuelle Liste der Stellungnahmen und Patches der Hersteller: Link zu heise.de

Related Posts

WLAN 2881371454654948028

Dieses Blog durchsuchen

Like us

Thomas Ströbele
Thomas Ströbele
Ralf Ströbele
Ralf Ströbele
item